logo.png

Themen: Digitalprojekt

10 Jahre Apps – die Mobile Marketing Trends 2019

10_jahre_apps_die_mobile_marketing_trends_2019-2

 

10 Jahre App-Store: die mobilen Marketing Trends des Jahres

Vor 10 Jahren wurde das erste Smartphone vorgestellt und eine neue Dekade von Digitalisierungsprozesse gestartet. Aber was wäre ein Smartphone heute ohne Apps? Die Anzahl der Smartphone-Nutzer wird 2019 die 2,5 Milliarden Marke knacken und auch die Gesamtzahl der Apps steigt immer weiter an. Unabhängig davon in welchen Store geschaut wird, ob iOS oder Android, man findet in beiden rund 2 Millionen verschiedene Apps, die die Möglichkeiten der Online-Werbung erweitern und die digitale Welt verschieben. Nichts desto Trotz bringt die zunehmende Aufmerksamkeit auf Datenschutz und Markensicherheit auch Herausforderungen mit sich, denen sich App-Entwickler 2019 stellen müssen.

Welche Mobile Marketing Trends erwarten uns 2019?

Da das Geschäft mit den Apps immer weiter steigt und auch entsprechende Zahlen schreibt, ist es immer wieder interessant zu erfahren, was für Neuheiten auf den Markt kommen. Schließlich gibt es schon fast alles in doppelter Ausführung. Welche Trends warten auf uns, welche Entwicklungen schaffen den Durchbruch im mobilen Business und welche Technologie erobert dieses Jahr den Massenmarkt? In den letzten 10 Jahren hat sich einiges getan: was damals undenkbar war, ist heute an der Tagesordnung. Vom Fitnesstrainer auf dem Handy, über Video-Streaming-Dienste bis hin zu Virtual Reality Spielen: es gibt nichts, was es nicht gibt. Mittlerweile benötigt man zum Bezahlen nicht mal mehr Bargeld, geschweige denn eine Karte. Auch wenn die Zwecke der Apps unterschiedlich sind, haben diese denselben Fokus: das Nutzererlebnis und auch die gesamte Qualität hochhalten. Für eine erfolgreiche Positionierung in diesem Zeitalter muss der Fokus komplett auf den Nutzer gelegt und dessen Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt werden. Daher muss ein Unternehmen auch in der Lage sein sich schnell an veränderte Gegebenheiten anzupassen, was in Zukunft noch schwieriger wird, da die Ansprüche immer größer werden.

 

Mobile Marketing Trends: Apps als Multifunktionsplattform

Eine App mit nur einem Service gehört zunehmend der Vergangenheit an. Apps entwickeln sich zu Plattformen, die viele verschiedene Funktionen aufweisen und mehrere Services bieten.

 

Mobile Marketing Trends: Mobiles Bezahlen

Was in anderen Ländern schon längst Alltag ist, fängt bei uns jetzt erst so richtig an: das bargeld- und kartenlose Bezahlen – einfach per App. Der Start von Apple Pay wird in diesem Jahr wohl ein neues Zeitalter einläuten. Ende des Jahres ist es dann bereits soweit fortgeschritten, dass keiner mehr schief angeschaut wird, wenn man mit dem Smartphone bezahlt.

 

Mobile Marketing Trends: Augmented Reality statt Virtual Reality

Auch wenn es das Virtual Reality Prinzip noch nicht allzu lange gibt, wird es schon bald von Augmented Reality abgelöst. So kann man beispielsweise Möbel in das heimische Wohnzimmer platzieren ohne den weiten Weg ins nächste Möbelgeschäft auf sich nehmen zu müssen. Bald ist es bestimmt auch möglich über das Smartphone Kleidung anzuprobieren.

 

Mobile Marketing Trends: Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Digitale Assistenten werden mehr und mehr in unseren Alltag integriert, mithilfe von künstlicher Intelligenz werden die wichtigsten Nachrichten zuerst angezeigt und anstehenden Aufgaben automatisch in den Tag eingeplant. Zudem wird die Spracheingabe häufiger genutzt werden, um so die Anforderungen der Nutzer noch besser zu erfüllen. Auch Fitness-Apps haben in den letzten Jahren verstärkt Einzug in den App-Markt gefunden. Viele dieser arbeiten mit einer künstlichen Intelligenz, die dafür sorgt, dass Übungen und Programme optimal auf den Nutzer zugeschnitten werden. Wer braucht da noch einen Fitnesstrainer?

 

Mobile Marketing Trends: B2B Apps als aufstrebender Stern

Momentan gibt es in den verschiedenen Stores überwiegend Apps, die an den Endkonsumenten gerichtet sind. Der B2B-App-Markt ist in den letzten Jahren zwar bereits erheblich gewachsen, befindet sich aber dennoch am Anfang seiner Entwicklung. Dabei werden sich allerdings nur Apps durchsetzen, die einwandfrei und problemlos funktionieren. In der Industriebranche können Fehler größere Schäden verursachen als beispielsweise bei privaten Nutzern. Der Bedarf ist in jedem Fall da – vor allem in der Logistik, der Außenwirtschaft und dem Supply Chain Management.

 

Sollten auch Sie Interesse an der Entwicklung einer App haben, beraten wir Sie gerne im Erstgespräch. Wir durften bereits an einer App-Entwicklung teilhaben – mehr dazu erfahren Sie in unserer Fallstudie Fitteryou.

Veröffentlicht am: 24.01.2019