<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Marketing Automatisierung, Leads, Alles andere

3 Zeichen, warum Marktführer online mehr Leads generieren müssen

Lead-Marketing-fuer-Marktführer

Marktführer haben in der Vergangenheit Leads auf verschiedenen Kanälen generiert, sowohl offline als auch online. Das Marketing entwickelt sich jedoch genauso schnell weiter wie das Nutzer- und Kaufverhalten, welches sich immer weiter ins WWW verlagert. Das bedeutet vor allem für den Bereich B2C, dass das Hauptaugenmerk auf Onlinemarketing und Vertrieb gelegt werden muss. Aber auch im B2B kommen Unternehmen nicht umhin, sich umfassender mit dem Internetmarketing zu befassen, um die Generierung neuer Leads zu befördern. Wir nennen drei Gründe, warum auch Spitzenunternehmen online mehr Leads generieren müssen.

Die Zahl der Internetnutzer steigt unaufhaltsam

Das Internet befindet sich schon lange auf einem unaufhaltsamen Siegeszug, und obwohl es immer mehr Menschen gibt, die über den übermäßigen Gebrauch von PC, Laptop, Tablet und Smartphone schimpfen, so sprechen aktuelle Statistiken dafür, dass der Trend weiter in Richtung Digitalisierung geht. Laut Statista ist die Zahl der Internetnutzer in Deutschland von 37% im Jahr 2001 auf 77,6% im Jahr 2015 gewachsen, Tendenz steigend. 75% nutzen das Internet täglich, oft auch rund um die Uhr. 48% der Generation 60 plus surfen durchs Web, während ganze 99% der 18 bis 24-Jährigen ihr Leben online gestalten.

Beachtet man, dass sowohl Zeitungen, Magazine, Filme, Fernsehserien seit geraumer Zeit online verfügbar sind und immer intensiver genutzt werden, wird schnell klar, warum einem das Internet schier unerschöpfliche Möglichkeiten bietet, Leads zu generieren. Diese Möglichkeiten müssen aber auch ergriffen werden, damit sie nicht versiegen. Nur mit konstanter Onlinepräsenz kann sich ein Unternehmen zum Marktführer entwickeln, seine Performance verbessern und den Status des Gewinners auf Dauer halten.

Von E-Mail bis Whitepaper: Das Internet bietet viele Möglichkeiten

Wie bereits erwähnt, bietet das Internet zahlreiche verschiedenartige Möglichkeiten, um Leads zu generieren, während das klassische Marketing erstens weniger Chancen bietet und diese oft auch deutlich schwieriger zu organisieren sind. Das ist aber ein weiterer Punkt, den wir später noch erläutern werden. Zuallererst stellen wir schwarz auf weiß die vielen Ressourcen vor, die das Internet für ein gewinnbringendes Marketing bietet.

Zum einen gibt es die Möglichkeit, Leads über die eigene Website zu generieren. Die Website eines Unternehmens sollte Dreh- und Angelpunkt seines Auftritts und Marketings sein. Die Präsenz und Auffindbarkeit der Website und somit des Unternehmens kann mithilfe von Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing gezielt gefördert werden. Des Weiteren können E-Mails versendet, Newsletterabos eingeführt, Whitepapers mit relevantem Content zum Download angeboten und neue Kunden mithilfe von Webinaren gewonnen werden, die interessante Einblicke in komplexe Themenfelder liefern. Landing Pages sind ebenso Leadgeneratoren wie Social Media Kanäle, und durch professionelle Beiträge auf Blogs und in Online-Magazinen gewinnen Unternehmen im Handumdrehen neue Leads.

Die Otto Group ist ein gutes Beispiel für Onlineleadgenerierung: Sie bietet Platz für Branding Kampagnen auf firmeneigenen Webshops und denen von ausgewählten Partner-Sites. So stärkt Otto das eigene Network und profitiert von neuen Leads. Das Internetangebot im Allgemeinen entwickelt sich permanent weiter und wird immer neue Ansätze liefern, um weitere Leads zu generieren.

 

Online Leads sind messbar

Die vielfältigen Möglichkeiten, die das Internet bietet, um online Leads zu generieren, sind aber, gerade im Vergleich mit dem klassischen Marketing, nur ein Vorteil. Da wäre zum Beispiel die Möglichkeit, durch bestimmte Targeting-Kriterien nur die jeweils interessanten Zielgruppen mit passender Onlinewerbung anzusprechen. Sollen nur die unter 30-jährige Berliner erreicht werden, die sich zum Beispiel für Finanzen interessieren, können diese Eckdaten als Kriterien angegeben werden.

Das Internet mag schnelllebig sein, jedoch können Unternehmen gerade vom permanenten Wandel profitieren und täglich neue Angebote schalten - im Print ist das völlig undenkbar. Die exakte Messbarkeit der gesammelten Daten ist ein weiterer Vorteil. Online gewonnene Leads werden direkt in Form von Datensätzen gespeichert und lassen sich unkompliziert auswerten. So können sie der korrekten Vertriebsmethode zugeordnet  und somit Streuverluste bei falscher Zuordnung vermieden werden. Insgesamt lässt  sich mit Onlinemarketing erheblich Zeit und Kosten sparen, damit dennoch die Reichweite maximieren und so effektiv Leads generieren.

Weiterführende Informationen zum Thema erhalten Sie in unserem Whitepaper zur Online-Lead Generierung durch Klick auf`s Bild:

Whitepaper zur Online Lead Generierung
Veröffentlicht am: 12.04.2016

Brandneue Posts