<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Digitalprojekt, Projektmanagement

Agiles Projektmanagement: Grundlagen, -begriffe und Methoden

blindwerk_balance

Flexibilität im Projektmanagement: auch Projekte werden agil

Flexible Arbeitszeiten, eine gesunde Work-Life-Balance und weitere Features sind heute aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Entsprechend flexibel sollte dann auch die gesamte Arbeit ablaufen. Starre Managementprozesse und keine Möglichkeit auf sich schnell ändernde Rahmenbedingungen gehören dank dem agilen Projektmanagement immer mehr der Vergangenheit an. Die Methoden versprechen effizientere Projektabläufe, eine höhere Kundenzufriedenheit und motivierte Mitarbeiter. Agiles Projektmanagement zeichnet sich durch festgelegte Prinzipien und Werte aus, die allesamt starre Rollen, unflexible Prozesse und Projektpläne hinterfragt. Die Agilität hat dabei vor allem den Fokus auf Dynamik bei der Projektsteuerung und die Möglichkeit schnell auf Änderungen bezüglich des Leistungsumfangs reagieren zu können. Beim agilen Projektmanagement wird der Vorteil der geringen Führungs- und Planungsintensität zugunsten der hohen Anpassungsfähigkeit und der schnellen Umsetzung hervorgehoben.

Das agile Manifest

Zwar ist das agile Manifest schon einige Jahre alt, nichts desto trotz sind die darin enthaltenen festgelegten Werte und Prinzipien immer noch aktuell.

  • Die Zufriedenheit der Kunden steht an oberster Stelle.
  • Die sich schnell verändernden Rahmenbedingungen innerhalb eines Projektes müssen immer beachtet und zugunsten des Kunden angepasst werden.
  • Dienstleistungen, Services oder zum Produkt werden in kürzeren regelmäßigeren Zeitspannen Updates geliefert, die Projektarbeit erfolgt in Meilensteinen.
  • Die enge Kooperation zwischen Entwicklern und Stakeholdern muss täglich erfolgen.
  • Die Teams erhalten für die Arbeit die notwendigen Tools und bleiben zu jeder Zeit motiviert, um konstant gute Ergebnisse zu liefern.
  • Regelmäßige Meetings von Angesicht zu Angesicht für den schnellen Erfolg.
  • Ein fertiges funktionierendes Endprodukt ist der Maßstab für Erfolg.
  • Durch agile Prozesse soll die Entwicklung nachhaltig erfolgen.
  • Die Steigerung der Agilität durch den Fokus auf technische Exzellenz und ein angemessenes Design.
  • 1Die Arbeitsprozesse so simpel wie möglich halten.
  • Selbstorganisation und das Erarbeiten eigener Strukturen sollte für die Teams im Fokus stehen.
  • Regelmäßige Überprüfung und Verbesserung der Teamarbeit.

 

Agiles Projektmanagement: die Vorteile

In vielerlei Branchen hat die Arbeit dank agiler Arbeitsprozesse an Qualität gewonnen. Die Prozesse werden kürzer, flexibler und trotzdem verlieren sie durch bestimmte agile  Prinzipien nicht an der notwendigen Qualität. Auch Kunden sind von der zunehmenden Flexibilität im Projektmanagement begeistert, da kurzfristige Änderungen und Verbesserungsvorschläge mit eingearbeitet werden können. Zudem wird zwischendurch Platz für das Feintuning gelassen, wodurch erneut viel mehr Wert auf Qualität gelegt wird. Der Auftraggeber wird regelmäßig über den Projektstatus und vorläufige Ergebnisse informiert. Das lässt Räum für Änderungswünsche, wodurch letzten Endes die Spezifikation des Produktes nach exakten Kundenwünschen erfolgt.

 

Agiles Projektmanagement: Methoden

Zu den populärsten Methoden des agilen Projektmanagements zählen Scrum und Kanban. Beide Methoden haben teilweise gemeinsame Ziele: so stehen beispielsweise bei beiden das Erreichen der festgelegten Ziele auf möglichst schnellem und effizientem Weg im Vordergrund. Auch wenn kein klar strukturierter Prozess im Mittelpunkt steht, müssen alle Ziele, Aufgaben und Anforderungen so deutlich wie möglich definiert sein. Beim agilen Projektmanagement wird das Projekt daher oft eher in Meilensteine gegliedert als in festgeschriebenen Abläufen. Konkret muss ein definiertes Ziel bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erreicht werden, der Weg dorthin wird dem Team selbst überlassen. Das Team trägt außerdem eine generell hohe Verantwortung, da auch wichtige Entscheidung diesem überlassen werden und nicht von Führungskräften übernommen werden. Ein wesentlicher Unterschied zum klassischen Projektmanagement ist, dass alle Teammitglieder einen Gesamtüberblick über das Projekt haben und nicht nur Informationen über die Teilbereiche erhalten, für das sie zuständig sind. Dazu werden Tools zur Kommunikation, Kollaboration und zum Teamwork genutzt. So sind alle Teammitglieder gleichermaßen in alle Fortschritte und Teilziele eingeweiht.

Wie auch Sie Ihr Projektmanagement agil gestalten können, weiß blindwerk – neue Medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, wie auch Sie Ihr Projektmanagement digital gestalten können.
Veröffentlicht am: 07.03.2019

Brandneue Posts