logo.png

Themen: Digital-Agentur, Digitale Transformation, Projektmanagement, Online Marketing, Webprojekte, Projekt, Digitalprojekt

Effizienz und Erfolg dank Lean Project Management

Effizienz und erfolg_dank_lean_project_management

Schlank ist Trumpf: Lean Project Management für eine schlanke Projektplanung

Unabhängig vom Betätigungsfeld: Beim Projektmanagement geht es um Effizienz. Es soll so optimiert und fehlerfrei sein, dass es tatsächlich Erfolge verzeichnen kann. Doch wie lassen sich Unternehmensprozesse verbessern? Einen wichtigen Ansatz liefert das sogenannte Lean Project Management. Wie der Name bereits andeutet, geht es darum, Verschwendung zu vermeiden und überflüssige Aufwände aufzudecken. Im Anschluss werden sie beseitigt. In diesem kurzen Ratgeber erfahren Sie mehr darüber, was das Lean Projektmanagement ausmacht.

 

Dank smartem Lean Management mehr Effizienz

Stets liegt der Fokus im Betrieb darauf, den Unternehmenserfolg zu erhöhen. Wichtig dabei ist natürlich, die Effizienz nicht aus den Augen zu verlieren. Dafür ist das Lean Management da. Das Wort „Lean“ stammt aus dem Englischen und bedeutet „schlank“. Ein schlankes Projektmanagement ist demnach gefragt. Lean heißt, beim Management nicht zielführende Prozesse zu identifizieren sowie zu eliminieren. Überflüssige Prozesse beim Projektmanagement kosten immerhin Zeit und Geld. Die Schwierigkeit beim Lean Management liegt nicht daran, diese Prozesse auszumerzen, sondern sie zu finden.

Den Kunden und seine Bedürfnisse beachten

Bevor es per Lean Project Management möglich ist, die Verschwendung auszumerzen, sollte ein Blick auf die Kundenbedürfnisse erfolgen. Wie ist es möglich, für den Kunden per zielführendem Projektmanagement einen Mehrwert zu erzielen? Diese Fragestellung beim Projektmanagement zielt daher darauf ab, wie sich per schlankem Management die angebotenen Waren oder Dienstleistungen verbessern lassen. Hierin liegt eine der wichtigsten Prinzipien: Grundsätzlich geht es beim Lean Management also darum, einen Mehrwert zu schaffen und gleichzeitig die Verschwendung zu reduzieren. Das hört sich einfach an, aber bedarf viel Arbeit beim Projektmanagement.

Individualität ist unerlässlich

Das Schwierige beim Management ist nun, genau die Prozesse im Unternehmen und damit im Projekt aufzudecken, die überflüssig sind. Selbstverständlich kann es dafür keine allgemeingültigen Prinzipien geben, denn jedes Unternehmen ist anders. Das schlanke Management ist somit eher als eine Denkweise zu verstehen, die unterschiedliche Methoden vereint. Auf diese Weise findet das Management eine individuelle Lösung für eine Steigerung der Effizienz. Daher werden beim schlanken Management auch klassische Prozesse wie Planung, Steuerung und Abschluss durchlaufen. Der Schwerpunkt liegt jedoch stets bei der Optimierung des Kundennutzens und der gleichzeitigen Beseitigung nicht erforderlicher Unternehmensprozesse. Umso wichtiger ist daher, dass das Lean Projekt Management die Leiter aller Unternehmensebenen mit in den Prozess einbezieht. Beispielsweise nur die Produktion zu berücksichtigen, wäre beim Management ein Nachteil. Besser ist ein ganzheitliches Lean Projekt Management mit den Bereichen Produktion und Vertrieb, Logistik und Einkauf.

Und was ist Lean-Development

Hierbei geht es darum, das Lean-Management-Konzept auf den Produktentstehungsprozess anzuwenden. Eine Umsetzung in diesem Bereich nimmt Scrum ein. Dies ist ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, welches auf eine Softwareentwicklung abzielt, die agil ist. Agil bedeutet in diesem Zusammenhang auf das Produkt konzentriert. Lean wird hingegen auf den Prozess bezogen.

Wer Hilfe bei einem leistungsstarken Projektmanagement benötigt, sollten nicht auf den Rat von Experten verzichten.

Veröffentlicht am: 02.01.2020