<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Fallstudie, Case Studies

Fallstudie: neuer Webauftritt für ProNES

prones_fallstudieFallstudie: neuer Webauftritt für ProNES

Benutzerfreundlich, hilfreich, informativ – so stellt man sich die optimale Webseite vor. Bei einer Vielzahl der Seiten im Internet trifft dies allerdings nicht zu. Aber warum eigentlich? Selbst für Google wird die Nutzerfreundlichkeit zu einem immer wichtigeren Rankingfaktor. Schließlich entscheidet der Nutzer über den Erfolg eines Produktes. Wenn der Nutzer jedoch auf der Webseite schlichtweg überfordert ist, wie soll dieser denn dann das Produkt kaufen oder generell zum Kunden werden? Wie wir sehen, ist Usability nicht nur von enormer Bedeutung, sondern sogar essenziell.

Wie zeichnet sich gute Usability aus?

Wie auch in anderen Bereichen des Lebens gilt bei Webseiten das Mantra „der erste Eindruck zählt“. Als Nutzer möchte man auf den ersten Blick sehen, ob man die Informationen, die man sucht, auf dieser Webseite findet. Meistens entscheidet man bereits nach den ersten Sekunden, ob die Webseite ansprechend ist und man sich darauf wohlfühlt oder ob man anderweitig nach der Information sucht. Da stellt sich dann die Frage: Wie kann ich beeinflussen, dass sich der Nutzer auf meiner Webseite wohlfühlt und die Informationen, die er sucht, so einfach wie möglich findet? Antwort: eine gute Usability.

Merkmale einer gelungenen Usability

Wer auf der eigenen Webseite die Nutzerfreundlichkeit und Bedientauglichkeit optimieren will, trifft früher oder später auf drei Wörter: Einfach, Effizient, Nützlich. Klingt ja erstmal ganz logisch. Webauftritte mit einer guten Usability verfügen aber über einige weitere Merkmale:

  • Einprägsamkeit
  • Zurechtfinden nach längerer Abwesenheit
  • Hohe Zufriedenheit
  • Intuitive Bedienung der Navigation
  • Ansprechendes und funktionales Design
  • Barrierefreiheit, also uneingeschränkte Bedienung für Menschen mit Behinderung

Wer also eine gute Usability auf seiner Webseite haben möchte, sollte auf Suchmaschinenoptimierung setzen. Selbst Google stellt die Anforderungen an Webseiten, die ein gutes Ranking erzielen möchte, dass diese den Besucher möglichst schnell zu der gesuchten Information leitet. Dabei hilfreich sind Aspekte wie beispielsweise eine gute Navigation, die den Nutzer zielführend über die Webseite leitet. Des Weiteren zählt der Content im Webauftritt zu einem der wichtigsten Usability-Faktoren: Wer dem Nutzer hilfreiche Informationen bietet, kann die Verweildauer auf der Webseite erhöhen und die Bounce-Rate geringhalten. Dazu zählt auch die Einbindung von Fotos und Videos sowie eine interne Suchfunktion oder ein interaktives Tool, dass zum „Mitmachen“ anregt. Retten Sie Ihre Webseite und wandern mit einer guten Usability in die Top-Ergebnisse der Suchmaschinen. Bereits bei anderen Kunden konnten wir mithilfe eines Relaunches gute Resultate erzielen. Laden Sie jetzt die Fallstudie herunter um mehr zu erfahren!

Unser Relaunch für ProNES

Auch bei unserem Kunden ProNES war es mittlerweile an der Zeit, den Webauftritt zu überdenken und neu zu gestalten. Veraltete Texte und eine unübersichtliche Struktur erschwerten es den Besuchern zunehmend an die gewünschten Informationen zu gelangen. Zudem waren glich die Webseite einer Textwüste – weit und breit keine anderen Content-Formate in Sicht. Generelle SEO Anforderungen wurden von der Webseite beinahe überhaupt nicht erfüllt. Nach dem Entschluss einen komplett neuen Webauftritt zu gestalten, wurde sich darauf geeinigt, den Fokus auf ein ansprechendes und klares Design zu legen, bei welchem eine übersichtliche Navigation den Besucher in seiner Informationssuche unterstützt. Daneben sollte jede Informationsseite mit einer Verlinkung zum Kontaktformular versehen werden, um künftig noch mehr Leads generieren zu können. Außerdem wurde gewünscht, die nachträgliche Bearbeitung durch die Redakteure so einfach wie möglich zu gestalten, weshalb ein entsprechendes System gewählt werden sollte.

Die Lösung von blindwerk – neue Medien

Nach dem die Wahl des Content-Management-Systems auf Wordpress gefallen war, widmeten wir uns zunächst der Überarbeitung der Navigationsstruktur. Dabei lag der Fokus auf der übersichtlichen Darstellung des gesamten Leistungsportfolios. Die Webseite wurde außerdem in den Farben des Unternehmens in responsivem Webdesign gestaltet. Als ein interaktives Tool hat blindwerk – neue Medien einen Veranstaltungskalender angelegt, wodurch der Besucher über anstehende ProNES- Veranstaltungen stets auf dem Laufenden ist. Zusätzlich wurde ein Newslettermodul integriert, was den Nutzer ermöglicht, von jeder Seite aus, zur Newsletteranmeldung zu gelangen. Selbes mit einem Conversion-Button: So können die User von jeder Seite aus per Klick direkt auf das Kontaktformular zugreifen. Zudem wurden weitere Content-Formate wie Bilder miteingebunden, welche so optimiert wurden, dass die Ladezeit der Seite trotzdem gering bleibt. Mit einem niedrigen Budget wurde so ein optimal neu gestalteter Webauftritt für den Landauer Lösungsspezialisten geschaffen! 

Welche weiteren Inhalte unsere Relaunch-Lösung mit sich bringt, können Sie in unserer Fallstudie „ProNES“ nachlesen.

In dieser Fallstudie erfahren Sie außerdem alles Wichtige zu unserem Kunden, den Anforderungen an blindwerk – neue Medien und unserer Lösung.

Ob auch Ihnen ein Website Relaunch weiterhelfen kann, weiß blindwerk - neue medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, welche Faktoren Sie für erfolgreiches Projektmanagement beachten müssen.

Veröffentlicht am: 13.09.2018

Brandneue Posts