<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Alles andere

Der ultimative Guide zur Shopware-Migration

Shopware-Migration

Zeit für einen Wechsel – Systemwechsel im E-Commerce leicht gemacht

In unserem digitalen Zeitalter ist der E-Commerce Markt schnelllebig geworden. Während manche Systeme zusehends veralten, werden für die anderen Systeme fast täglich eine Vielzahl von Updates angeboten oder neue Lösungen präsentiert.

Durch Migration Wachstum vergrößern

Früher oder später möchten die Shopbetreiber das eigene Wachstum vergrößern, auf die sich verändernden Kundenbedürfnissen reagieren oder einfach nur modernere Technologien einsetzen. Somit sind sie an einen Punkt angelangt, an dem ein Systemwechsel gewünscht wird. Oftmals wird dieser Wunsch sehr lange aufgeschoben, da der damit verbundene Umfang und die Komplexität nur schwer eingeschätzt werden können. 

Von der Planung bis zur Nachbearbeitung

Von Anfang an spielt dabei das richtige Timing eine wichtige Rolle. Sobald der Shopbetreiber feststellt, dass das vorhandene System nicht mehr zu den eigenen Anforderungen passt und  die Luft für mögliche Erweiterungen und Updates immer dünner wird, sollte er an einen Systemwechsel denken.

Ist diese Entscheidung dann gefallen, muss ein passendes und geeignetes Shopsystem ausgewählt werden. Neben vielen anderen Faktoren wie Budget, Anforderungen und Zusatzwünsche ist die Zeit ein äußerst kritischer Faktor und bestimmt maßgeblich die Entwicklungsarbeiten. Auch die Übernahme von verschlüsselte Passwörtern und die Bestellhistorie im Kundenkonto können bei der Migration in ein neues Shopsystem Probleme verursachen. Es empfiehlt sich daher, den Aufwand gegenüber dem Nutzen abzuwägen.

Bei der Shop-Migration nichts dem Zufall überlassen

Um nichts dem Zufall zu überlassen, sollte die Planungsphase für die Migration eines Shopsystems gründlich erfolgen. Im Durchschnitt können ca. 3 Monate für die Shoperstellung eingeplant werden, für das gesamte Projekt durchschnittlich 6 Monate. In der Planungsphase sollte die betreuende Agentur die genutzten Funktionen aus dem alten System ermitteln und festhalten, sodass sie im neuen Shop übernommen und vorhanden sein können.

Ein neues Shopsystem bringt im Regelfall auch neue Funktionen beinhaltet, wäre es für den Shopbetreiber ratsam, wenn er sich bereits während der Migrationsphase mit dem neuen System aktiv auseinandersetzt. Bei der Migration selbst helfen bestimmte Migrationstools, die eigenen Nerven zu schonen. Sie unterstützen die Datenübertragung von vielen bekannten Systemen und werden ständig aktualisiert, sodass ein reibungsloser Anpassungsprozess gewährleistet wird.

Auch empfiehlt es sich nach der Migration eine Checkliste anzufertigen, indem die wichtigsten Punkte (wurden alle Daten korrekt importiert? Stimmen Preise und Steuerberechnungen?) sofort abgehakt werden können.

Shopware liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen

Diese und weitere Tipps, wie die Frage nach dem SEO-Ranking und was unbedingt vor der Migration und bei dem Hosting beachtet werden muss, hat Shopware in Ihrem Guide aufgegriffen.
 
Dieser liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen und zeigt konkrete Handlungsempfehlungen auf, was genau bei der Planung, Durchführung und Nachbearbeitung eines Systemwechsels zu beachten ist. Mit dieser Hilfestellung steht dann der problemlosen Migration nichts mehr im Weg.

Der Migrationsguide als Download:

Den ultimativen Shopware-Migrations-Guide finden Sie als Download unter:
Download des Shopware Migrations-Whitepaper`s starten
 
 
Veröffentlicht am: 10.08.2016

Brandneue Posts