<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Digitalprojekt 9 Fragen Kunden

Digitalprojekte – Die 9 wichtigsten Fragen an den Kunden

9_wichtigsten_fragen_an_den_kunden

Ein Digitalprojekt erfolgreich starten

Der Grundstein für ein erfolgreiches Digitalprojekt ist eine saubere Auftragsklärung. Sie ist im Projektablauf der entscheidende Schritt vor dem Grobkonzept. So manche Projektleitung möchte den Kunden aber nicht mit zu vielen Fragen überhäufen. Einerseits, um das Gesicht zu wahren und nicht für inkompetent gehalten zu werden. Andererseits um nicht als überambitioniert oder aufdringlich zu gelten. Welche 9 Fragen aber jedem Kunden zur Klärung des Auftrags gestellt werden sollten, damit befassen wir uns bei blindwerk - neue medien.

Was genau ist der Kundenwunsch?

Das Ziel des Projekts kann durch die SMART-Kriterien gut abgeklopft werden. Diese sind:

  • S      Spezifisch
  • M     Messbar
  • A      Attraktiv
  • R      Realistisch
  • T      Terminiert 

Dabei ist es ratsam, eine positiv-Beschreibung (was erreicht werden soll) ebenso vorzunehmen wie eine negativ-Beschreibung (was nicht erreicht werden muss).

1. Warum soll das Digitalprojekt abgewickelt werden?

Die Beweggründe und Gesamtsituation des Kunden sind der Anlass für Ihre Beauftragung. Hinterfragen Sie diese als Projektleiter. Das erlaubt nicht nur die Einordnung des Projekts in einen Gesamtkontext, sondern liefert oft auch nützliche Informationen über eventuelle externe Einflüsse.

2. Wie sieht der grobe Kostenrahmen aus?

Auch wenn die Planungsphase noch nicht abgeschlossen ist und die Kosten nicht en detail abschätzbar sind, sollten Orientierungswerte für das Budget festgelegt werden. Unrealistische Vorstellungen von Kunden, was für eine gewisse Summe X geliefert werden kann, werden besser früher diskutiert als später.

3. Welche Ressourcen stehen zur Verfügung?

Auch wenn die Schätzung der benötigten Ressourcen genauso unpräzise erfolgt wie die Grobkalkulation des Budgets, auch hier sollte ein Rahmen definiert werden, in dem sich das Projekt bewegen soll.

4. Welche Meilensteine gilt es bis zum Abschluss zu erreichen?

Für den Auftraggeber (und den Auftragnehmer) sind Meilensteine das Gerüst der Projekt-Architektur. In der ersten Betrachtung ergeben sich meist die großen, bedeutsamen Meilensteine und nach weiterem Fortschritt im Projektplan meist kleinere weitere Teilschritte.

5. Wie ist das Team aufgestellt?

Wie bei Kosten und Ressourcen wird auch beim Personal eine erste Aussage getroffen. Die Definition eines Kernteams und deren zur Verfügung stehenden Zeitbudgets sind ein elementarer Punkt in der Auftragsklärung.

6. Welche Rahmenbedingungen gilt es noch zu beachten?

Je nach Kunde und Projektziel sollten auch Touchpoints beachtet werden, die nicht generell gelten. Zum Beispiel: Müssen gesetzliche Normen oder Vorgaben im Umfeld des Projekts eingehalten werden? Welche Parameter dürfen durch das Digitalprojekt nicht verändert werden?

7. Wie lange darf das Digitalprojekt dauern?

Falls der Kunde eine eigene Vorgabe bezüglich des Timings liefert, ist an dieser Stelle wichtig zu überprüfen, ob dieser Wunsch überhaupt ermöglicht werden kann. Weshalb Digitalprojekte generell einen Sonderstatus haben, lesen Sie ebenfalls in unserem Blog.

8. In welchen Abständen und unter welchen Bedingungen erfolgt die Abstimmung?

Damit Änderungen und neue Fakten im Digitalprojekt transparent und vollständig kommuniziert werden können, ist eine enge und persönliche Abstimmung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer notwendig.

9. Besser vorsorgen als scheitern

Wenn Sie die genannten Fragen Ihren Kunden stellen, haben Sie schon sehr viele Parameter des Projekts festgezurrt. Die Auftragsklärung sichert auch die Projektverantwortlichen zusätzlich ab: Droht das Scheitern des Projekts, muss sich die Projektleitung immerhin nicht den Vorwurf gefallen lassen, hier nachlässig gewesen zu sein. Wie auch Ihr Digitalprojekt funktioniert, weiß blindwerk - neue medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, welche Faktoren Ihr Webprojekt nach vorne bringen. 

Veröffentlicht am: 03.05.2018

Brandneue Posts