logo.png

Themen: Projektmanagement

Die häufigsten Fragen im Projektmanagement

blindwerk_fragen_projektmanagement

Warum eigentlich Projektmanagement? Fragen rund ums Thema!

Koordination, Planung, Steuerung, Organisation: all das braucht es, um ein Projekt zum Erfolg zu führen – Projektmanagement eben. Risikobegrenzung, Zieldefinition, Zeit- und Budgetmanagement sind dabei die Aufgabe des Projektmanagers. Mittlerweile sehen die meisten Unternehmen das Thema Projektmanagement als etwas Unverzichtbares, im Zuge von Vorhaben zur Verbesserung treten aber immer wieder dieselben Fragen auf.


Die häufigsten Fragen im Projektmanagement

Projektmanagement – ab wann?

Projektmanagement ist generell ein zusätzlicher Aufwand, der über die anstehende Facharbeit hinausgeht. Es gibt kein geregeltes Mindestbudget, Mindestlaufzeit oder eine Mindestanzahl an Projektmitarbeitern, um den Bedarf von Managementaktivitäten zu rechtfertigen. Nichtsdestotrotz haben sich einige Kriterien als sinnvoll erwiesen, um eine zusätzliche Managementebene zu schaffen: Komplexität, Unwägbarkeit, Veränderungsumfang und das Ausmaß der mitwirkenden Abteilungen.

Projektmanagement – wer sollte sich damit beschäftigen?

Generell hat jeder Mitarbeiter eines Unternehmens regelmäßig Kontakt mit Projekten. Oft geht es dabei um die Koordinierung der eigenen Aufgaben oder dem Erstellen von Listen. Ins Thema Projektmanagement geht es dann, wenn man sich auch um die Aufgaben der anderen Kollegen kümmern muss oder der Kunde nach dem Stand seines Projektes fragt. Dazu kann es hilfreich sein, die Rolle des Projektmanagers zu vergeben, da dieser mit allen Skills ausgestattet und speziell zu diesem Zweck ausgebildet wurde.

Projektmanagement – wodurch wird es wirksam?

Projektmanagement ist Organisation: ein System, in dem viele Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Kenntnissen zusammenarbeiten und in dem mithilfe von verschiedenen Prozessen und Tools gearbeitet wird. Natürlich wird Projektmanagement auch erst dann richtig wirksam, wenn die Verhaltensweisen der Unternehmenskultur dazu passen. Damit das komplexe System Wirkung erzeugt und Veränderungen akzeptiert werden, benötigt es mehr als nur eine Handlungsebene. Am besten ist es, wenn die Mitarbeiter eines Projekts überzeugt und begeistert werden und den Sinn sowie Zusammenhang der Projektarbeit verstehen.

Projektmanagement – Kosten?

In Zahlen ausgedrückt macht das Projektmanagement etwa fünf bis sieben Prozent des Budgets aus. Viele sehen darin Einsparpotenzial – gutes Projektmanagement definiert sich allerdings nicht über die Kosten, sondern über den Gewinn. Die Investition lohnt sich bereits nach kurzer Zeit, denn durch Organisation können Kosten, Zeit und Nerven eingespart werden, die entstehen, wenn ein Projekt schief geht.

Projektmanagement – wieso eine Methode?

Bewährtes wiederholen, Schiefgegangenes vermeiden: die Grundvoraussetzung für erfolgreiches Projektmanagement sind die Erfahrungen, die letzten Endes zu einer eigenen Methode führen, welche künftig angewendet wird. Wenn ein Einzelner jedoch seine eigene Methode entwickelt und anwendet, kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn ein anderer das Projekt übernehmen und leiten soll. Der Einsatz einer einzigen Methode, die für alle Projektmanager gleich ist, ist definitiv eine bessere Alternative. Zwar auch kein Garant für den Projekterfolg, aber ein sicherer Weg.

Projektmanagement – welche Software?

Projektmanagement braucht keine Software – im Gegenteil: diese kann sogar den Blick für das Wesentliche versperren. Viel wichtiger ist gutes Stakeholdermanagement, schließlich sollte man alle Projektbeteiligte in das Projekt miteinbeziehen. Generell müssen sich grundlegende Vorgehensweisen, wie die Arbeit mit Stift und Zettel, Programmen zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und E-Mail-Versand etablieren, bevor man eine komplexe Software als zusätzliches Hilfsmittel in Betracht ziehen kann.

Projektmanagement – funktioniert es?
Viele Projektmanager stellen sich diese Frage – interessant für die Beantwortung sind dafür der objektive Stand eines Projekts und Verbesserungspotenziale. Für die Unternehmensleitung zählt zusätzlich die Position im Wettbewerb sowie die Bestätigung der qualitativen Arbeit durch ein Siegel. Wer eine schnelle Antwort auf die Frage möchte, kann sich einen Projektscan zu Rate ziehen, der den IST-Zustand ermittelt und Optimierungsvorschläge gibt.

Wie Projektmanagement richtig funktioniert, weiß blindwerk – neue Medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, welche Maßnahmen Sie dazu ergreifen sollten.
Veröffentlicht am: 18.04.2019