<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Tipps Webprojekt

Die häufigsten Anfängerfehler bei Webprojekten

blindwerk_anfaengerfehler_bei_webprojekten

Webprojekte: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Im ersten Schritt sollten man sich den Begriff Webprojekt genauer ansehen: Ein Webprojekt bezeichnet laut Definition die Realisierung eines neuen Internetauftritts für ein Unternehmen oder eine andere Organisation. Zusätzlich werden als Webprojekt die Umsetzung von Geschäftsmodellen gestützt auf Internettechnologien bezeichnet. Ein Projekt zeichnet sich durch die Definition einer Zielstellung, der Bestandteile sowie der Festlegung der Beteiligten aus. Ein Webprojekt unterscheidet sich ausschließlich dadurch, dass die Beteiligten Vorkenntnisse aus den Bereichen IT, Marketing und Medien benötigen. Jetzt nachdem klargestellt ist, was alles unter Webprojekt fällt, können wir uns den häufigsten Fehlern widmen. Denn gerade bei Webprojekten sind häufig viele unterschiedliche Fachbereiche eingebunden: Entwickler, Webdesigner, Analysten, Marketingverantwortliche und Investoren. Bei so vielen Köchen kann schnell mal der Brei verdorben werden, deswegen hier häufige Fehler bei Webprojekten, damit Sie diese nicht mehr machen müssen!

Anfängerfehler bei Webprojekten

Wer ein erfolgreiches Webprojekt starten und umsetzen möchte, kommt bereits zu Beginn mit typischen Anfängerfehlern in Berührung. Oftmals macht es diesen Auftrag nach außen zu geben. Denn für die Umsetzung braucht es geballtes Expertenwissen. Ein Relaunch beispielsweise braucht viel Energie und Knowhow und kann oftmals nicht einfach neben dem eigentlichen Tagesgeschäft abgewickelt werden.  

Kein oder ein zu schwammiges Konzept

Wie bei jeder über unternehmerischen Überlegung sollte an erster Stelle ein funktionierendes Konzept stehen. Hierzu ist es notwendig, die Geschäftsidee so optimal wie möglich zu verkaufen und abzubilden. Um dies zu schaffen, sollte man sich bereits ganz zu Beginn Gedanken darüber machen, was mit der Webseite erreicht werden soll. Außerdem ist es notwendig klar zu definieren, wer mit welcher Idee dabei angesprochen werden soll. Ein Konzept sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Oft entstehen hier bereits gravierende Fehler, die später nur noch schwer zu beheben sind. 

Webdesign steht zu sehr im Vordergrund

Auch wenn das Erscheinungsbild der Webseite, den ersten Eindruck vermittelt, sind Inhalte mindestens genauso wichtig. Denn nur wer eine Frage kompetent beantworten kann, kann auf lange Sicht mit Kunden rechnen. Die Inhalte schaffen Vertrauen und zeigen den Besuchern auf Ihrer Webseite, wie vertrauenswürdig Sie sind und wieviel Fachkenntnis Sie haben. Deswegen sollten Sie aber in keinem Fall das Webdesign vernachlässigen. Wenn Sie hier unsauber arbeiten, verringert sich der Trust, den der Kunde Ihnen gegenüber aufbringen muss. Denn nur wer das Vertrauen seiner Kunden genießt, wird dauerhaft erfolgreich sein.

Inhalte sind nicht Suchmaschinen optimiert

Weil es unglaubliche viele Webseiten mit ähnlichen Inhalten im Internet gibt, werden nur diejenigen mit einer hohen Relevanz in den vordersten Ergebnissen auftauchen. SEO-Agenturen zeigen Ihnen, wie die Webseite so optimiert werden können, dass diese sowohl von Suchmaschinen als auch von Usern besser gelesen werden kann. Oftmals handelt es sich hier um technische Details, die Sie von Beginn an berücksichtigen sollten. 

Seite wird nicht ausreichend gepflegt

Wer denkt, dass es mit der Veröffentlichung der neuen Webseite getan ist, begeht wohl den größten aller Anfängerfehler bei einem Webprojekt. Denn eine Webseite erfordert stetige Aktualisierung mit neuen Inhalten, Wartung und Pflege. Durch den immer schneller werdenden Wandel der Zeit verändern sich auch regelmäßig die Ansprüche der Nutzer an eine Webseite. Das sogenannte Web-Monitoring ermöglicht Ihnen, die Webseite regelmäßig genau auf die Ansprüche Ihrer Zielgruppe zu optimieren. Damit binden Sie nicht nur mehr Kunden, sondern gleichzeitig steigern Sie auch Ihren Umsatz.

Erfolgsfaktoren eines Webprojekts

Ein Webprojekt kann nur so erfolgreich sein, wie die Planung Zeit in Anspruch nimmt. Wer sich ausgiebig mit Fragen und Strategien beschäftigt, hat schon einiges dafür getan, dass das Webprojekt nicht zum Scheitern verurteilt ist. Daneben gibt es noch andere Faktoren, die zum Erfolg führen:

  • Anforderungen werden in einem Pflichtenheft klar definiert
  • Zusammenarbeit mit Spezialisten, die die Anforderungen umsetzen
  • Kompetente Leitung durch Experten im Bereich Webprogrammierung, Webdesign und Online-Marketing

Tipps für das Webprojekt

Damit auch Ihr nächstes Webprojekt erfolgreich wird, gibt es einige Tipps, die Sie hierzu beachten und befolgen können.

  • Klare Regeln und Abläufe zu Beginn festlegen
  • SMART-Ziele formulieren
  • Detaillierte Projektplanung
  • Verwendung eines Projektmanagement-Tools
  • Anforderungen definieren 
  • Last-Minute Änderungen vermeiden
  • Qualitätssicherung betreiben
  • Webseite testen 

Wie auch Ihr Digitalprojekt erfolgreich funktionieren kann, weiß blindwerk - neue medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, welche Faktoren Sie für erfolgreiches Projektmanagement beachten müssen. 

Veröffentlicht am: 17.05.2018

Posts nach Thema

Alle anzeigen

Brandneue Posts