<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: projektmanagement, projektteam, Webprojekte

Diese Regeln haben Sie beim Teamwork in Ihrem Unternehmen zu beachten

blindwerk_teamwrok.jpg

Teamfähigkeit ist bei der Zusammenarbeit in Unternehmen und Firmen bei kleinen bis großen Projekten sehr gefragt. Jeder Arbeitgeber erfragt die Teamfähigkeit in Bewerbungsgesprächen und sture Eigenbrötler sind in modernen Unternehmen ohnehin nicht gerne gesehen. Im Folgenden hat blindwerk – neue medien die 5 goldenen Regeln des Teamworks aufgelistet, damit Sie jeder Herausforderung bei der Arbeit im Team gewachsen sind.

Ein starkes Team bilden

Teamwork wird heute großgeschrieben, denn mit einem starken Team, bei dem jedes Mitglied seine Ideen einbringt und zusammenführt, können sich Unternehmen positiv nach Außen präsentieren und Eindruck schinden. Besonders zum Stichwort „Projektteam“ ist es wichtig, die – meist aus verschiedenen Abteilungen zusammengeführten – Teammitglieder zu fördern und zu stärken, um große und neuartige Aufgaben zu bewältigen. Hier wird das Team meist einmalig gebildet – mit Teamleiter – und nach dem Projektende wieder aufgelöst.

Das ausschlaggebende bei einer Teamarbeit ist das selbstgesteuerte Arbeiten: jedes Teammitglied lässt seine Kreativität, Erfahrungen und sein Wissen in die Gruppe einfließen sodass ein individuelles, allen Herausforderungen gewachsenes Team entsteht. Doch was sind die wichtigsten Regeln bei der Arbeit im Team?

1. Gleichberechtigung

Die Stimme jedes Teammitglieds wird gleich gewertet, es gibt keine Stimme, die mehr oder weniger zählt, als eine andere. Durch diese Gleichberechtigung hat jedes Teammitglied die Möglichkeit, sich einzubringen und angehört zu werden. 

2. Abstimmung

In Projekten für den Kunden ist es meist schwer, sich für „die beste“ Lösung zu entscheiden. Daher sind Abstimmungen im Team an der Tagesordnung. Natürlich werden Entscheidungen hierbei stets durch das Mehrheits-Prinzip getroffen. Um Unentschiedenheiten zu vermeiden ist es ratsam, ein Team aus einer ungeraden Anzahl an Personen zusammen zu stellen.

3. Stärkung des Teamgeistes 

Das Wichtigste bei einer funktionierenden Teamarbeit ist das sich Verstehen der Teammitglieder untereinander. Das bedeutet, dass Sie offen für das restliche Team sein müssen und vor Allem zuhören können. Auch ist es wichtig, dass Sie Kooperationsbereitschaft an den Tag legen und auch mal wegstecken können, wenn Ihre Ideen und Anregungen nicht von der Mehrheit des Teams vertreten werden. 

Zur allgemeinen Stärkung des Teamgeistes ist es zunächst einmal wichtig, dass sich jedes Teammitglied kennenlernt, um sich besser aufeinander einzustellen und verlassen zu können. Dabei können die folgenden Maßnahmen hilfreich sein:

  • Eine ausführliche Kennlernrunde mit witzigen, kleinen Spielen, bei denen jedes Teammitglied Informationen über sich preisgibt
  • Gemeinsame Aktivitäten
  • Auswertung jedes Projektstandes; Erfolge zelebrieren und Misserfolge besprechen
  • Teammeetings, bei denen das Team auf jedes Mitglied eingeht, die Projektstände jedes Mitglieds bespricht und bei Fragen weiterhilft
  • Gemeinsam Etappenziele festlegen
  • Die Motivation und Arbeitszufriedenheit stets fördern durch Lob und abwechslungsreicher Gestaltung der projektarbeit

4. Aufgaben- und Rollenverteilung

Da es nicht zielführend ist, wenn das ganze Team polarisiert an einer Aufgabe hängt, sollten die verschiedenen Projektaufgaben untereinander an jedes Teammitglied aufgeteilt werden. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass nicht ein einzelnes Teammitglied eine monströse, schwierige Aufgabe alleine zu bewältigen hat. Auch sollte jedes Teammitglied die ganze Zeit über jeden Projektstand und jede Aufgabe informiert sein. Bei Fragen eines Teammitglieds, sollte man auch Antworten von den restlichen Mitgliedern erwarten können, die an einer anderen Aufgabe arbeiten. 

5. Updates und Absprachen

Womit wir auch gleich beim nächsten Punkt wären: der regelmäßigen Absprache und auf dem Laufenden halten der Teammitglieder. Das ist durch geregelten Meetings möglich, in denen die Fortschritte der Mitglieder besprochen werden. Auf diese Teammeetings sollte sich das Team gut vorbereiten: Stichpunktartig jeden Punkt und jedes Problem erläutern und ansprechen. Absprachen sollten zudem ebenfalls stets in solch einem Meeting mit dem ganzen Team gehalten werden; jeder sollte über alles Bescheid wissen. 

blindwerk – neue medien: ein starkes Team

Auch die Mitarbeiter unserer Agentur stehen bei Kundenprojekten nicht alleine da: das Arbeiten als starkes Team führt jedes Projekt erfolgreich ans Ziel. Bei weiteren Fragen zum Thema Projektteam, gelangen Sie mit einem Klick zum entsprechenden Blogbeitrag „Wie stelle ich ein ideales Team für mein Webprojekt zusammen?“ 

Haben Sie weitere Fragen rund um unsere Agentur und Arbeitsweise, sind wir gerne für Sie da. 

Veröffentlicht am: 10.08.2017

Brandneue Posts