<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Projekt, projektmanagement, Consulting, Projektcontrolling, zeitmanagement, Tipps Webprojekt, Digitalprojekt

Warum der Einsatz eines Projektmanagers sinnvoll ist

blindwerk_einsatz_eines_projektmanagersWarum der Einsatz eines Projektmanagers sinnvoll ist

Viele Projekte scheitern teilweise bereits an den kleinsten Dingen wie einer mangelhaften Kommunikation oder schlechter Projektplanung. Generell sind diese Faktoren, die zum Scheitern eines Projektes führen kein Wissens- oder Erkenntnisproblem. Viel schlimmer: es ist eher die Umsetzung an der es scheitert. Denn obwohl man genau weiß, worauf es im Projektmanagement ankommt, gibt es oft Probleme beim Projektablauf. Projektmanager können diesen Faktoren allerdings Abhilfe verschaffen. Diese Menschen sind dazu ausgebildet, dafür zu sorgen, dass Projekte funktionieren, dass die Projektplanung genauestens umgesetzt wird. Diese Leute wissen genau, wie man effizient steuert und effektiv plant.

Was Projektmanager alles machen

Zu den Kernaufgaben eines Projektmanagers gehören im Allgemeinen die Planung, Steuerung, Umsetzung sowie Abnahme und Nachbereitung von Projekten. Ein Projektmanager ist die Schnittstelle zwischen Unternehmensführung und Projektteam. Im Wesentlichen ist er für die Koordinierung und die Delegation verschiedener Aufgaben zuständig und steht immer als Ansprechpartner bereit. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es der Fähigkeit, gut mit Menschen umgehen zu können. Zudem sollte man die Ruhe in Person sein und auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Die größte Herausforderung für den Projektmanager ist es, die optimale Balance zwischen so günstig, schnell und qualitativ hochwertig wie möglich zu finden.

Wann brauche ich einen Projektmanager?

Generell kann man nicht genau sagen, ab wann man einen Projektmanager unbedingt benötigt. Diese sind schließlich dann zuständig, wenn etwas innerhalb eines Projektes unklar ist oder nicht gut genug organisiert. Wenn ein Projekt kurz vor dem Kippen ist, sind Projektmanager sicherlich von Vorteil. Aber muss man es wirklich soweit kommen lassen? Eigentlich wäre es viel sinnvoller, diesem Risiko durch den frühzeitigen Einsatz eines Projektmanagers vorzubeugen. Damit können Faktoren, die zum Scheitern führen von vornherein ausgeschalten werden. Als Schnittstelle zwischen Führungsebene und Projektteam ist so beispielsweise eine transparente Kommunikation von Beginn an gewährleistet und das Projekt kann richtig und ordentlich gestartet werden. Während des gesamten Verlaufs hat man dann außerdem einen Ansprechpartner für das Team und jemanden, der das gesamte Projekt überwacht. Damit gäbe es weniger Probleme bei der Verteilung von Zuständigkeiten oder bei der Einhaltung von Deadlines.

Die Rollen eines Projektmanagers

Ein Projektmanager nimmt während seiner Arbeit verschiedenste Rollen ein. Dementsprechend muss dieser in unterschiedlichen Bereichen top ausgebildet sein und über ausreichend Fachkenntnis verfügen.

  • Fachmann: fachliche sowie technische Details verstehen, bewerten und ausarbeiten, Branchenkenntnis ist erforderlich
  • Manager: Instrumente zum Planen und Steuern von Projekten, Methoden anwenden in Bereichen wie Auftrags- und Zielklärung
  • Führungskraft: Soft Skills in Sachen Teamführung, soziale Kompetenz im Umgang mit dem Team und den Stakeholdern
  • Unternehmer: als Geschäftsführer eines Projektes muss unternehmerisches und wirtschaftliches Handeln und Denken angewandt werden

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir suchen SIE! Wenn Sie Lust auf eine neue Herausforderung als Digital-Projektmanager haben, melden Sie sich bei blindwerk - neue medien. Gemeinsam wollen wir große Projekte auf einem Zukunftsmarkt gestalten. Senden Sie uns gerne Ihre Bewerbungsunterlagen an karriere@blindwerk.de.

Veröffentlicht am: 16.08.2018

Brandneue Posts