<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: SEO, social media, Website

Diese Fehler sind Gift für Social Media Manager

social_media.jpg
Das haben Webseitenbetreiber beim Content für SEO und Soziale Netzwerke zu beachten

Social Media Manager sind in sozialen Netzwerken verantwortlich für die Inhalte und Botschaften eines Unternehmens. Durch zielgerechte Kommunikation mit den Usern wollen sie ihre sozialen Netzwerke stärken. Zudem soll durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) die eigene Marke des Unternehmens für alle relevanten Suchsysteme bestmöglich sichtbar gemacht werden.

Obwohl sich bereits viele Manager über die große Bedeutung von Social Media bewusst sind, werden ab und an die Zusammenhänge von SEO und der Arbeit in den sozialen Netzwerken falsch aufgefasst. Dabei werden oft vermeidbare Fehler begangen, die im Folgenden erläutert werden. 

Fehler 1: Orientierung an hohen Rankings

Nutzen und gestalten Social Media Manager soziale Medien nur auf eine Weise, durch die sie möglichst hohe Rankings bekommen, kann das dazu führen, dass die Community vergrault wird. Das ist nämlich nicht Ziel des Online Marketings. Sind die User sozialer Netzwerke des eigenen Unternehmens allerdings sehr aktiv, erhöht das auch den Traffic auf der eigenen Webseite, was positive Signale für die Suchmaschinen darstellt. Dies wiederum stellt indirekt einen Zusammenhang zwischen SEO und Social Media dar.

Um den Fehler, die reine Konzentration auf ein hohes Ranking, zu vermeiden, sollten Social Media Manager begeisterungsfähigen, interessanten und vielseitigen Content für die Social Media Kanäle produzieren. Der Content sollte die eigene Marke präsentieren und die Community begeistern. Dadurch kann eine höhere Besuchsrate auf der eigenen Website erzielt werden, wodurch Suchmaschinen die Verweildauer, Qualitätslinks und vieles mehr registrieren und im besten Fall die Seite besser ranken.

Fehler 2: Nur die neuesten Inhalte in sozialen Netzwerken teilen

Viele Social Media Manager sind der Ansicht, dass nur der neueste, aktuellste Content publiziert werden sollte. Das ist allerdings nicht ganz richtig, denn diejenigen Webmaster, die nur den neuesten Content teilen, vernachlässigen bedeutende Content-Assets der eignen Webpräsenz. Evergreen Content, Inhalt mit zeitlosem Charakter, sollte nicht fallen gelassen werden, da er für die eigene Marke von hoher Bedeutung ist. Durch diesen Content erhält der Webmaster dauerhafte Backlinks sowie mehr Traffic.
Das ist der Grund, weshalb Evergreen-Content regelmäßig gepostet werden sollte, da sich die Social Media Community nicht daran erinnern wird, dass ein bestimmter Content beispielsweise das letzte Jahr schon einmal gepostet wurde.

Fehler 3: Ungeduld

Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte ein Webmaster viel Geduld mitbringen, nicht zu schnell aufgeben und konstant Content produzieren um an Sichtbarkeit zu gewinnen.

Um den Fehler der Ungeduld zu vermeiden, sollte deshalb immer am Ball geblieben sowie hochwertiger Content produziert werden. Bestenfalls sollten Webmaster sich auf Recherchearbeiten zu SEO einstellen, regelmäßig ihre Rankings checken und die Sichtbarkeit der eigenen Seite verfolgen. Außerdem sollten auch neue Themen auf Suchanfragen gebaut werden.

Fehler 4: Entwicklungen verpassen

Es ist für eine einwandfreie Website, einen guten Content und einen interessanten Web-Auftritt ganz wichtig, dass sich die Marketer immer auf dem neuesten Stand der Technik halten und sich regelmäßig über aktuelle Themen im SEO informieren.

Um sich auf diesem Gebiet weiterzubilden, können sich Webmaster über SEO Blogs informieren, Weiterbildungen und Kongresse besuchen. Bei der Erstellung des Contents ist es außerdem ratsam, auf die Zielgruppe zu achten: was interessiert die Community?

Nutzen für SEO und Online-Marketing

Werden einem Suchmaschinenbetreiber die Zusammenhänge von SEO und Social Media klar ersichtlich, richtet er sich nach der Zielgruppe bzw. Community und stellt er guten Content ins Web, pusht er seine Marke. Dadurch erntet ein Webseitenbetreiber für seine Marke eine höhere Bekanntheit. Außerdem entsteht mehr und besserer Webseiten-Traffic über Suchmaschinen und Social Media und dadurch wird schließlich die Marke auch beliebter im Web.

Auch wir von blindwerk - neue medien stehen Ihnen bei Fragen zur Suchmaschinenoptimierung sowie zum Web- und Social Media Auftritt ihrer Homepage und Marke gerne zur Verfügung. Wir sind vertraut mit dem Umgang verschiedener Social Media Kanäle und helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter! 

Veröffentlicht am: 29.11.2016

Brandneue Posts