<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: ranking, Alles andere

Diese Google-Ranking Trends hält 2017 für Sie bereit

google-rankings.jpg
Webseitenbetreiber aufgepasst! Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren für das neue Jahr

Alle Jahre wieder gibt es von Google eine Liste neuer Ranking-Faktoren, die für die Bewertung von Webseiten und deren Rangfolge für Webseitenbetreiber von Bedeutung sind. Um Webseiten hinsichtlich guter Rankingergebnisse bei Google stets aktuell zu halten, gibt es jährlich neue Trends, auf welche Faktoren Google sein Augenmerk legt. Blindwerk – neue medien GmbH stellt Ihnen die wichtigsten vor:

Mobile First

Ende 2016 gab Google bekannt, dass der Mobile-Index den Desktop-Index ablöst um als Hauptindex zu fungieren. Dieser Schritt sollte zudem ein Signal für alle Webseiten- sowie Onlineshop-Betreiber sein, ihren Fokus auf ein Responsive Design zu richten. Im neuen Jahr 2017 setzt Google die Mobile First- Strategie weiterhin konsequent durch und wird mobiloptimierte Webseiten solchen ohne angepasstem, responsive Design vorziehen. Alle Websitenbetreiber sollten sich jetzt über die Notwendigkeit im Klaren sein, ihre Website mobil zu optimieren und zu standardisieren.

Page Speed

Die Webseiten Geschwindigkeit ist mittlerweile ein sehr bedeutender Ranking-Faktor und wird sich auch 2017 weiterhin als solcher durchsetzen. Schnell ladende Websites mit geringer Ladezeit werden von Google positiver bewertet, als langsam ladende. Diese straft Google mit schlechteren Rankings ab. Die Seitenladezeit ist auch für Webseitenbesucher ein wichtiger Faktor, da die meisten Besucher nach mehreren Sekunden Ladezeit einer Seite wieder abspringen.

Suchergebnisse

Google wird die Suchergebnisseiten zukünftig kontinuierlich weiterentwickeln. Daraus resultiert beispielsweise, dass Seiten mit Veranstaltungsinformationen möglicherweise bald eigene Ranking-Kriterien erhalten. Google möchte somit seinen Usern noch bessere Suchergebnisse bei aufkommenden Veranstaltungen in der Umgebung liefern. Dabei konzentriert sich Google auf die Anzahl der Erwähnungen von Events im Web und auf Social Media Kanälen. Zudem werden auch Informationen und Bewertungen zu Event und Location herangezogen. Das entsprechende Update zu diesen neuen Rankingfaktoren wird vermutlich im Laufe des Jahres 2017 veröffentlicht werden.

User Signals

User Signals, welchen bisweilen als Ranking-Faktor kaum Beachtung geschenkt wurde, sind für Google von großer Wichtigkeit. Benutzersignale wie Klickrate, Verweildauer und Absprungrate geben Aufschluss darüber, ob der Webseiteninhalt die Suchanfrage des Users befriedigen konnte. Die User Signals entscheiden darüber, wie Google die Webseite schlussendlich bewertet: Je länger ein Nutzer auf einer Seite verweilt und je geringer die Absprungrate ist, desto eher geht Google davon aus, dass der Nutzer auf jener Seite seine gesuchten Informationen gefunden hat.

Keyword-Domains

Keyword-Domains, also Domains, die einen bestimmten Suchbegriff im Namen tragen, werden fälschlicherweise eine große Wichtigkeit zugeschrieben. Auch wenn in den vergangenen Jahren top Suchergebnisse für Domains, die einen bestimmten Suchbegriff im Namen tragen, gefunden wurden, hat sich das in den letzten Jahren geändert. Damit diese Ihren Einfluss und ihre Bedeutsamkeit zunehmend verlieren, werden die Inhalte von Websites zukünftig stärker bewertet als Keyword-Domains.

Voice Search

Suchanfragen per Spracheingabe werden vor Allem in den USA häufig und mit steigender Tendenz genutzt: bereits heute sind es 20%, die nicht zuletzt mit Google Home und dem neuen Google Phone „Pixel“ zusammenhängen. Die meisten Spracheingaben sind als Frage formuliert, im Gegensatz zu konventionell getätigten schriftlichen Suchanfragen. Außerdem beziehen sich die meisten gesprochenen Fragen auf aktuelle Geschehnisse oder das Wetter. Durch die GPS-Daten der User, auf die Google bei mobilen Endgeräten Zugriff hat, kann einer Suchanfrage der passende Standort zugeordnet werden. Das ermöglicht Google treffsichere und standortbezogene Suchergebnisse zu liefern. Durch Weiterentwicklung der Spracherkennung kann Google zudem in Zukunft auch Töne in Videos besser verstehen, was sich positiv auf Videosuchen auswirken kann.

HTTPS

Google Websites, welche keine HTTPS-Verschlüsselung haben, werden zukünftig als „unsicher“ markiert. HTTPS (englisch für sicheres Hypertext Übertragungsprotokoll) stellt eine Transportverschlüsselung dar, um Daten abhörsicher zu übertragen. Ende 2016 waren ein Drittel der Landingpages mit HTTPS verschlüsselt. 2017 wird diese Verschlüsselung Pflicht sein und sich positiv auf das Rankingergebnis auswirken.

Lassen Sie 2017 keine Wettbewerbsnachteile zu

Um von Google nicht mit schlechten Rankings abgestraft und unter den Top 10 der Suchergebnisse gefunden zu werden, sollten Sie sich auch in diesem Jahr an die Spielregeln der Google Ranking Trends halten. Näheres zum wichtigen Ranking-Faktor Mobile Index erfahren Sie in unserem Blog  Bei weiteren Fragen helfen wir von blindwerk – neue medien GmbH Ihnen gerne weiter.  

Veröffentlicht am: 03.01.2017

Brandneue Posts