Fallstudie: Medipool
Digitales Gerätemanagement im Gesundheitssektor
Ausgangssituation und Wünsche beim Einsatz von Medipool:

Das Problem ist altbekannt: In medizinischen Einrichtungen bindet die Geräte-Verwaltung oftmals viel Zeit und Personal aufgrund intransparenter Informationen, wer die jeweiligen Geräte gerade nutzt und wie lange. Es kommt zu Geräteengpässen oder auch unnötigen Neuanschaffungen, zusätzliche Zeit ist für die Überprüfung und Instandhaltung vonnöten.

blindwerk schaffte Lösungen zu den Problemen:
  • Zentrale Sammelstelle der Geräte
  • Modularität sowie Erweiterbarkeit durch offene Schnittstellen
  • Integrationsfähigkeit in vorhandene Strukturen
  • Intuitive Bedienbarkeit
  • Robuster Aufbau, wartungs- und servicefreundlich
  • Rasche Amortisierung der Investitionskosten
Digitalisierung im Krankenhaus jetzt hier

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise).

icon quote
Der Kunde sagt...
Jochen Weber, Medipool

Bei blindwerk - neue medien GmbH schätzen wir die schnelle, professionelle Auffassungsgabe des blindwerk-Teams. Wir greifen daher gerne für Speziallösungen auf die Dienste der blindwerk - neue GmbH zurück. Sie setzen komplexe Kundenprozesse in ansprechenden und userfreundliche Techniklösungen um.

blindwerk_fallstudie_mediepool_1.png
tools.png

Schlüsselfertig

Mit MediPool stellt ProNES medizinischen Einrichtungen für ihr Gerätemanagement ein durchweg effizientes, schlüsselfertiges Verwaltungssystem zur Verfügung. 

testing.png

Modular

Die modular aufgebaute Lösung ist dabei 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche sowie ganz intuitiv und komfortabel über einen Touchscreen nutzbar.

search.png

Effektiv

Durch die zentrale Verwaltung und Ausgabe des Geräteparks sind die einzelnen Geräte optimal ausgelastet, somit gehören Überkapazitäten ebenso der Vergangenheit an wie unnötige Neubeschaffungen.

Im medizintechnischen Umfeld von Kliniken gehört es zum Alltag:

Auf einer Station wird im Rahmen der Behandlung eines Patienten ein bestimmtes medizinisches Gerät gebraucht - entweder sofort, manchmal auch erst zu einem späteren Termin, für den eine Untersuchung geplant ist. 

Dann geht vielfach die Suche los für das Pflegepersonal oder die Ärzte. Wo genau befindet sich das Gerät üblicherweise? Benutzt es gerade eine andere Abteilung, wenn es sich nicht an seinem regulären Platz befindet? Wenn ja: welche und wie lange noch? Oder wird es vielleicht gewartet? Oder gereinigt? Ist es womöglich defekt und deshalb zur Reparatur entnommen? 

In Zusammenarbeit mit blindwerk - neue medien hat die ProNES Automation GmbH das spezialisierte Gerätemanagementsystem MediPool entwickelt.

Intuitiv per Touchscreen-Bildschirm bedienbar, sorgt die schlüsselfertige, modular aufgebaute Lösung mit angegliederter Schrankanlage für die notwendige Transparenz aller Vorgänge rund um den Gerätestatus und eine nachvollziehbare Zuordnung zu Nutzungs- und damit Kostenstellen.

Mithilfe des durchgehenden Überblicks über den Bestand lassen sich die Geräte einfacher und besser warten, Geräteengpässe werden ebenso vermieden wie unnötige Neuanschaffungen. Das Personal ist weniger eingebunden, damit einher geht eine signifikante Zeitersparnis und die Funktionsbereiche sind besser mit Geräten versorgt.

Bei blindwerk - neue medien GmbH schätzen wir die schnelle, professionelle Auffassungsgabe des blindwerk-Teams. Wir greifen daher gerne für Speziallösungen auf die Dienste der blindwerk - neue GmbH zurück. Sie setzen komplexe Kundenprozesse in ansprechenden und userfreundliche Techniklösungen um.

Jochen Weber, Medipool

Ein Projekt der ProNES Automation GmbH

Logo FitterYou

Jetzt Fallstudie laden!

Mit langjähriger Projekterfahrung und tiefgehendem technischem Know-how haben wir einen detaillierten Fahrplan zur Realisation vorgelegt. Nachfolgend realisierte blindwerk die technische Umsetzung. Erfahren Sie mehr...

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise).