logo.png

Themen: Projektmanagement, Digitalprojekt

Next Practices: neue Arbeitsmethoden im Projektmanagement

next_practices

Neue Arbeitsmethoden: Chancen im Projektmanagement nutzen

Neue Technologien werden quasi am laufenden Band entwickelt. Mit jeglichen Fortschritten und Veränderungen müssen andere Bereiche ebenfalls an die neuen Gegebenheiten angepasst werden. Auch das Projektmanagement gehört dazu. Neue Arbeitsweisen dank fortschrittlicher Technologien und neuer Methoden kristallisieren sich heraus und verändern den Arbeitsalltag nachhaltig. Wichtig ist jedoch vor allem, dass Unternehmen diese Änderungen nicht als Herausforderungen, sondern viel mehr als Chance betrachten. Wir befinden uns momentan in einer Zeit, in der sich alles von heute auf morgen ändern kann. In diesem Jahrzehnt wissen wir noch lange nicht, wie wir im nächsten arbeiten werden oder was wichtig sein wird. Nichtsdestotrotz muss man sich täglich fragen: wie können wir auch in Zukunft die besten Ergebnisse trotz und gerade dank veränderter Umstände erzielen?

 

Neue Arbeitsmethoden im Projektmanagement

Entscheidend ist das „Wie“. Wie man an die Arbeit rangeht, ob man mit dem längst veralteten klassischen Projektmanagement arbeitet oder ob man langsam den Schritt in Richtung Agilität wagt. Es wird für Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen immer wichtiger mit den Trends Schritt halten zu können. Nur so kann die zukunftsfähig des Unternehmens langfristig gesichert werden. Und dazu gehört es auch, die starren und traditionellen Arbeitsweisen einmal zu überdenken und sich nicht vor neuen Methoden – gerade im Projektmanagement – zu verschließen.

Projektmanagement: Design Thinking

Der Kunde steht hierbei im Vordergrund: die Wünsche und Bedürfnisse sollen wirklich verstanden werden. Ein Prozess im Design Thinking ist dabei in sechs Schritte untergliedert:

  1. Verstehen
  2. Beobachten
  3. Sichtweise
  4. Ideenfindung
  5. Prototyp
  6. Testen

Dieser interative Prozess findet unter der Voraussetzung statt, dass ein Arbeitsraum zur freien Entfaltung der Kreativität zur Verfügung steht. Zudem besteht das Projektteam aus den unterschiedlichsten Charakteren, sodass viele verschiedene Fähigkeiten und Denkweisen aufeinandertreffen und lebhafte Diskussionen entstehen.

Projektmanagement: künstliche Intelligenz

Nachdem wir bereits im Alltag häufig mit künstlicher Intelligenz konfrontiert werden, wie beispielsweise bei Übersetzungen, Chatbots, Bild- und Gesichtserkennung oder bereits selbstfahrenden Autos, hat die KI nun auch Einzug ins Projektmanagement erhalten. Schließlich können uns die neuartigen Systeme eine Menge Arbeit abnehmen. KI ist selbstlernend und entwickelt Schritt für Schritt Lösungen für Probleme auf der Grundlage bereits gemachter Erfahrungen. Mithilfe der KI werden Prozesse im Projektmanagement vereinfacht und dieses so grundlegend verändert. Bei komplexen Projekten wird nämlich schnell mal der Überblick verloren – da schafft die künstliche Intelligenz Abhilfe.

Projektmanagement: Organisatorische Agilität

Jede Organisation legt ihren Mittelpunkt auf die geteilten Werte aller Beteiligten, schließlich definieren diese die Kultur und Philosophie eines Unternehmens. Aus diesen leitet sich alles Weitere ab: vertreten Führungsebene und Mitarbeiter eher traditionelle Werte wird auch das Projektmanagement eher durch traditionelle Methoden geregelt. Viele Unternehmen versuchen sich allerdings bereits am Thema Agilität und die Verankerung dieser in der Organisation. Bestimmende Werte einer agilen Organisation sind:

  1. Selbstverantwortung
  2. Kundenorientierung, Wertschätzung und Fairness
  3. Ergebnisorientierung und sinnhafte Ziele
  4. Fachliche Exzellenz
  5. Kommunikation und Beziehungsorientierung
  6. Flexibilität und Veränderung sowie Freude an Innovation

Projektmanagement: DEV OPS

Mit Implementierung des DevOps-Ansatzes verlagert sich das Unternehmen hin zu kollaborativeren und schlankeren Lösungen. Ähnlich wie die Agilität wird dadurch schnell ein Mehrwert für das gesamte Unternehmen geliefert und Probleme früher und schneller erkannt und damit gelöst. DevOps steht für Development und Operations, wodurch eine effektivere und effizientere Zusammenarbeit der beiden Bereiche ermöglicht werden soll. Je besser die Abstimmung zwischen Teams, Werkzeugen und Infrastruktur, desto schneller kann eine Software in noch besserer Qualität ausgeliefert werden.

Projektmanagement: Cognitive Computing

Mit Cognitive Computing wird es Projektmanagern ermöglicht, die Konzentration auf analytische und beurteilende Aufgaben zu legen. Andere zeitaufwändige Prozesse werden von Maschinen übernommen. Cognitive Computing beschreibt im Allgemeinen Systeme, die menschliche Denk- und Lernprozesse simulieren können und außerdem mit den Menschen auf natürliche Weise kommunizieren.

Wie das Projektmanagement der Zukunft aussieht, weiß blindwerk – neue medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, welche Maßnahmen Sie dazu ergreifen sollten.

Veröffentlicht am: 25.09.2019