<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: projektmanagement, blindwerk

Riot - der neue Messenger für Teams

rioat_app.png

Slack-Rivale: Riot vorgestellt

Wer in geschlossenen Gruppen kommunizieren will greift Mobile gern zu WhatsApp und dessen Gruppen-Funktion. Auf dem Desktop hingegen geht der Griff eher zu Slack, Hipchat oder Microsofts Skype (Teams). An Alternativen im Messaging-Markt mangelt es also nicht. Mit Riot tritt jetzt eine App von unseren Inselmachbarn an, um gegen WhatsApp oder auch Slack & Co.zu punkten. Großes Plus von Riot soll die Sicherheit sein. Der Dienst ist Open Source und bietet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Riot: Flexible und sichere Slack-Alternative

Die Nutzung von Riot ist kostenlos und kann entweder auf eigenen Servern oder als gehostete Version geordert werden. Riot dürfte sich zuerst in der Welt der Nerds und Entwickler, danach in Start-Up-Szene verbreiten. Ob Riot sich mittel- oder langfristig auch in Mittelständischen Unternehmen oder der Industrie als Slack-Alternative etablieren kann, bleibt abzuwarten.
 
Riot wird es vorerst in einer Webversion sowie auch als iOS und Android Version geben. Egal in welcher Version Riot genutzt wird, es steht eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung an und bietet damit ein Plus an Daten-Sicherheit. Teammitglieder können Gruppen-Chats in Direct-Chats verwandeln sowie Voice- und Videochats starten. Letztere befinden sich aber noch in der Betaphase.

Im Vergleich dazu Skype Teams und Slack

Fast hätte Microsoft den Instant-Messaging-Dienst Slack für 8 Milliarden Dollar übernommen. Nun ist bekannt geworden, dass der Konzern unter dem Namen Skype Teams ein eigenes, ebenfalls für Geschäftskunden gedachtes Konkurrenzprodukt entwickelt und dabei natürlich auf eine große Stammkundschaft zurückgreifen kann.

Mit Skype Teams sollen Geschäftskunden ihre Kommunikations- und Informationsflüsse abbilden können. Es soll Videochats, hierarchisch organisierte Nachrichten und ähnliche Funktionen geben. Auch eine enge Verzahnung mit Office laut unbestätigten Gerüchten vorgesehen. Die VÖ soll in der näheren Zukunft für iOs, Android und als Webversion erfolgen.

Slack ist ein webbasierter Instant-Messaging-Dienst des US-amerikanischen Unternehmens Slack Technologies zur Kommunikation innerhalb von Arbeitsgruppen. Slack erlaubt, Nachrichten auszutauschen, mit Einzelpersonen oder in einer Gruppe zu chatten sowie gemeinsam Dokumente zu bearbeiten. Nach Unternehmensangaben nutzen Anfang 2016 bereits 2,3 Millionen Nutzer die Software, davon über eine halbe Million als zahlende Kunden. Zusätzlich zur Webanwendung gibt es Clients für die Betriebssysteme Windows, OS X, Linux, Android und iOS.

Welchen Messenger nutzen wir in der Kundenkommunikation bei blindwerk?

Wir bei blindwerk nutzen Riot in internen Tests. In Kundenprojekten vertrauen wir zur Zeit noch auf die Klassiker wie Slack und Skype (noch ohne „Team“). Mal sehen was die Zeit bringt..

 
Veröffentlicht am: 22.09.2016

Brandneue Posts