<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: Weihnachten, Website

Wie Sie Ihre Webseite für das Weihnachtsgeschäft rüsten

blindwerk_weihnachtsgeschaeft.jpg

Webseite fit machen fürs Weihnachtsgeschäft

Das Jahr nähert sich dem Ende und Weihnachten ist schon im Alltag spürbar: In den Supermärkten findet man Lebkuchen und die ersten ziehen los, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Höchste Zeit, auch die eigene Webseite fit für das Weihnachtsgeschäft zu machen.

Die heißteste Phase des Jahres beginnt – das Weihnachtsgeschäft

Das Online Weihnachtsgeschäft wird immer beliebter. Im letzten Jahr wurde allein online ein Umsatz von knapp 60 Milliarden Euro erzielt. Hinzu kommt, dass das Weihnachtsgeschäft rund ein Viertel des Umsatzes ausmacht, der im gesamten Jahr erwirtschaftet wird. Dennoch muss auch Arbeit investiert werden, denn in der Weihnachtszeit denken und kaufen die User anders als im Rest vom Jahr. Was Sie beachten sollten, hat blindwerk – neue medien für sie zusammengefasst.

Die richtigen Zielgruppen ansprechen

Im Jahresendgeschäft sind es nicht mehr nur die üblichen Zielgruppen, die es zu gewinnen gilt. Es tun sich neue Käufergruppen auf – die Last-Minute-Shopper, die Anti-Weihnachtsgeschenkegruppe oder diejenigen, die bereits im Oktober die ersten Suchanfragen nach Weihnachtsgeschenken starten. Auch in der Nach-Weihnachtszeit wird noch viel gekauft: Gutscheine werden eingelöst, Waren umgetauscht oder Weihnachtsgeld investiert. Versuchen Sie, möglichst alle neu entstehenden Zielgruppen abzudecken und für jeden die passende Rubrik bereit zu stellen.

Dazu gehört auch, die richtigen Suchbegriffe für Ihre Onlinepräsenz auszuwählen. Die typischen Weihnachtsbegriffe wie „Geschenkideen“ oder „Weihnachtsgeschenke“ sind hart umkämpft. Schaffen Sie sich deshalb mit einer Keyword-Recherche einen Gesamtüberblick und konzentrieren Sie sich eher auf spezifische Begriffe wie zum Beispiel „Weihnachtsgeschenke für Sportler“ oder „Weihnachtsgeschenke für Bücherwürmer“. Mit spezifischeren Suchbegriffen haben Sie häufig eine bessere Chance, potenzielle Käufer anzusprechen.

Lagerung, Lieferung und Zahlungsoptionen für das Weihnachtsgeschäft

Auch die Anti-Weihnachtsgeschenke-Käufer lieben Weihnachten. Warum? Im Weihnachtsgeschäft wird um jeden Kunden hart gekämpft, denn ist ein Produkt nicht lieferbar, bestellt er es woanders. Das führt Online-Shopbetreiber dazu, sich auf die weihnachtlichen Anforderungen einzustellen. 

Erhöhen Sie Ihre Lagerung, damit Produkte schnell geliefert werden können, bieten Sie Expresslieferungen an, die eine Lieferung vor Heiligabend garantieren und bieten Sie unterschiedliche Zahlungsoptionen an. Diese Punkte eignen sich gut, um ihre Conversions auch in den Wintermonaten noch anzukurbeln, denn es schafft neue Anreize.

Wenn Sie noch einen weiteren Anreiz schaffen wollen, punkten Sie in jedem Fall mit Rabatten. Die Masse an Geschenken nimmt immer weiter zu, daher wird gerade am Jahresende das Geld knapp. Rabatte sind daher gerade in der Weihnachtszeit beliebt. 

Weihnachtszeit ist Branding-Zeit

Weihnachten ist nicht nur eine gute Möglichkeit, den Umsatz noch einmal zu erhöhen, sondern auch dazu da, seinen Kunden etwas zurückzugeben. Eine nette Weihnachtskarte mit persönlicher Unterschrift im Päckchen ist eine kleine Aufmerksamkeit, die dem Kunden im Gedächtnis bleibt. 

Eine Weihnachtskarte ist Ihnen zu plump? Gestalten Sie Videos von sich und Ihrem Team oder lassen Sie ihren Kunden einen Gutschein zukommen. Mit Letzterem schaffen Sie zusätzlich einen Kaufanreiz. Besonders wichtig: Bleiben Sie in Erinnerung.

Besonderes zur Weihnachtszeit – werden Sie kreativ

Das Wichtigste zum Schluss! Denn nach allen anderen Punkten, die das A und O einer guten Weihnachts-Strategie ausmachen, ist es wichtig, dass sie kreativ und einzigartig bleiben.

Das fängt schon bei dem Layout Ihrer Seite an. Lassen Sie Ihre Kunden wissen, dass es Weihnachten wird und schmücken Sie Ihren Webauftritt ein wenig. Auch Adventskalender oder Adventskränze, die präsent auf der Webseite oder per Mail präsentiert werden können, laden Ihre Kunden ein bei Ihnen zu kaufen. Hinter jedem Türchen gibt es ein anderes rabattiertes Produkt. Der Adventskranz bietet sich für unterschiedliche Produktgruppen an, auf die Sie Rabatt geben wollen oder für andere Aktionen.

Eine Seite, auch ein Online-Shop, lebt von gutem Content – und Weihnachten bietet genügend Informationen, um Content zu generieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf bei der Erstellung von passenden Inhalten, die Sie auf Ihrem Blog oder auf Social-Media-Kanälen teilen können.

Bieten Sie Ihrem Kunden Vorteile, die er sonst nicht hat

Vergessen Sie nicht, dass Weihnachten die Zeit der Emotionen ist. Die Vorweihnachtszeit ist immer eine stressige und die Kunst ist, den User in der stressigen Zeit abzuholen und ihm online einen entspannen Einkauf zu ermöglichen. Holen Sie Ihren Kunden mit Vorteilen ab, damit ihm das Weihnachtsshopping auch dann noch Spaß macht, wenn er gerade Socken für die Tante Hilde kaufen mag.

Bei Fragen rund um das Thema Weihnachtsgeschäft hilft blindwerk - neue medien Ihnen gerne weiter! Sprechen Sie uns einfach an.

Veröffentlicht am: 09.11.2017

Brandneue Posts