<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=114245&amp;fmt=gif">
logo.png

Themen: projektmanagement, Digitalprojekt

Zielführend Konflikte am Arbeitsplatz lösen

jean-wimmerlin-535180-unsplash

Konflikte am Arbeitsplatz: Ein Hindernis für Erfolg

Im Arbeitsalltag steht man immer wieder vor Herausforderungen und Konflikten, die gemeistert werden müssen. Doch nur selten ist die Lösung schnell gefunden. Im Berufsalltag treffen viele unterschiedliche Meinungen und Denkweisen aufeinander. Da sind Meinungsverschiedenheiten unumgänglich und nicht zwangsläufig negativ. Bestenfalls werden Konflikte schnell und unkompliziert durch gute Kommunikation und Teamarbeit aus der Welt geschafft. Die beste Lösung ist eine Kombination aus den Ideen aller Mitwirkenden. Der Austausch ist wichtig um das bestmögliche Ergebnis erreichen zu können. Jedoch funktioniert in der Realität nicht immer alles wie es soll. Beinahe täglich kann es zu Unstimmigkeiten im Betrieb kommen. Sei es zwischen Mitarbeitern und Führungskräften oder zwischen Unternehmen und Kunden.
Darunter leidet nebst Motivation, Produktivität, Vertrauen und Kundenbeziehungen auch der gesamte Unternehmenserfolg. Somit sind Probleme und Konflikte jeglicher Art ein essenzielles Hindernis für das Wachstum eines Konzerns. Dieses Hindernis gilt es um jeden Preis zu umgehen.


Woran scheitert die Problemlösung?

Ein Großteil der Menschen vermeidet Eskalationen weitestgehend durch intuitives Handeln. Versagt die Intuition oder bewährte Strategie, resultieren daraus Konflikte. Aufgrund unpassenden Handelns weigert sich der Konflikt zu verschwinden oder beschließt vom lästigen Zwischenfall zum ausgewachsenen Problem zu werden.
Die Ursache für Konflikte auf ein einziges Paar Schultern oder auf unveränderliche Merkmale eines Menschen zu verteilen ist bequem. Und fast immer falsch. Meist stellt sich heraus, dass Personen die von anderen als asozial und unfähig zur Kooperation beschrieben werden, äußerst reflektiert an die Lösung eines Konflikts herantreten. Wenn Sie mit anderen Menschen automatisch „auf einer Welle sind“, dann ist das natürlich praktisch, angenehm und bequem. Das Gegenteil hingegen ist anstrengend. Aber kein Grund, dass Sie nicht gut zusammenarbeiten können. Auch Ihre besten Freunde sehen vieles anders als Sie. Wichtig ist es das Problem rechtzeitig zu erkennen und noch einmal nachzudenken.

 

Konflikte lösen

Bewährte Lösungen geben Antwort auf die Frage: Wie löse ich einen Konflikt am Arbeitsplatz?
Grundlegend ist zu sagen, dass die Projektgröße ein wichtiger Faktor ist. Große Projekte beschäftigen in der Regel eine größere Gruppe von Mitarbeitern. Projektarbeit ist immer auch Teamarbeit. Arbeitet das Team nicht zusammen, muss der erste Schritt vom Teamleiter erfolgen. Seine Aufgabe ist es das Projekt am Laufen zu halten und die Mitarbeiter zu führen. Er muss prüfen ob alle Projektmitwirkenden vom übergeordneten Sinn des gemeinsamen Ziels überzeugt sind. Doch nur weil sich niemand negativ äußert, beweist nicht, dass es keine internen Probleme oder Widerstände gibt. Das wird daran deutlich, dass weniger miteinander, sondern mehr übereinander geredet wird. Dann gilt es zu ergründen, ob es sich um einen sachbezogenen oder um einen personenbezogenen Konflikt handelt. Ist ersteres der Fall, sollte streng sachlich von beiden Kontrahenten darüber diskutiert werden. Vermutlich gab es noch nie einen sachbezogenen Konflikt, der durch ein Gespräch nicht hätte geklärt werden können. Entsteht dieses Gespräch nicht auf natürlichem Wege, fungiert der Projektleiter als Moderator. Im zweiten Fall hat es sich bewährt, sich von beiden Seiten Lösungsvorschläge geben zu lassen. Die Beteiligten müssen bei der Konfliktbewältigung aktiv mitwirken.
Es kann auch immer wieder mal auftreten, dass sich einzelne Personen nicht ernst genommen fühlen, möglicherweise sogar über- oder unterlegen vorkommen. Im schlimmsten Fall isolieren sich Betroffene und fallen in einen Schutzmechanismus. Ihm muss der Teamleiter verdeutlichen, wie er auf andere und das Team als Ganzes wirkt. Anschließend muss zusammen mit den anderen Gruppenmitgliedern nach Ideen gesucht werden, den Einzelgänger besser zu integrieren.
Projekte sind komplexe Angelegenheiten. Die Teilnehmer haben unterschiedliche Interessen und zeigen variierende Leistung. Doch nur gemeinsam kann ein Projekt zielführend abgearbeitet werden. Kommunikation und Teamdenken sind der Schlüssel für den Projekterfolg.

Welche Regeln beim Teamwork zu beachten sind, weiß blindwerk - neue medien. Im Erstgespräch ermitteln wir gerne zusammen mit Ihnen, welche Faktoren Sie für erfolgreiches Projektmanagement beachten müssen.

Veröffentlicht am: 15.11.2018

Brandneue Posts